Die wichtigsten Social Media Plattformen im Überblick

am Donnerstag, 20 Dezember 2012. Veröffentlicht in Digital Branding

Welche Medien sind für Ihr Unternehmen interessant? Hier ein rascher Überblick:

 
Facebook
Facebook – das drittgrößte Land der Welt.
2012 war das Jahr von Social Media: Facebook knackte im Oktober die Milliarden-Marke und ist nach China und Indien das „drittgrößte Land“ der Welt. Allein in Deutschland sind 25 Mio. Facebook-Nutzer aktiv. Auch andere Soziale Netze melden deutlichen Zuwachs. Fakt ist: An Facebook kommt heute kaum ein Unternehmen vorbei.
Seit November finden Sie auch Projekt Design auf facebook. Unsere Fanpage zeigt, woran wir arbeiten und was es im Digital Branding Neues gibt. Erfahren Sie mehr über die Agentur und unsere Mitarbeiter, werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und lernen Sie Agenturdackel Hannibal kennen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
 
GoogleGoogle+ – Der Rivale
Google+ ist seit Mitte 2011 als ein direkter Konkurrent zu Facebook online. Der Platzhirsch will es besser machen als der etablierte Nebenbuhler und punktet mit aufgeräumtem Interfacedesign und durchdachten Funktionen. Tatsächlich verzeichnet Google ein rasantes Wachstum und liegt aktuell bei 500 Mio. Nutzern, von denen 135 Mio. Nutzer aktiv sind. Kritiker bemängeln allerdings, dass jeder Nutzer, der sich bei einem Google Dienst (wie beispielsweise YouTube) anmeldet, automatisch ein Google+-Konto aufgezwungen bekommt. Diese „Schatten-User“ bleiben oft inaktiv. Die exakte Zahl der Karteileichen kennt niemand. Projekt Design ist seit Mitte November auf Google+ zu finden.
 

 
TwitterTwitter – Das Telegramm-Netzwerk
Twitter ist der weltweit führende Microblogging-Dienst. Die Anwender übermitteln auf 140 Zeichen beschränkte Kurznachrichten in Echtzeit an Abonnenten, so genannte „Follower“. Diese Nachrichten heißen Tweets. Weitergetwitterte Nachrichten heißen Retweets. Twitter heißt zu deutsch „Gezwitscher und das Markenzeichen zeigt folgerichtig einen blauen Vogel namens Larry. Mitte 2012 meldete Twitter erstmalig 500 Mio. Nutzer. Auch in Deutschland wird Twitter mit 5 Mio. Nutzern immer beliebter.
Schauen Sie mal rein.
 

 
XING
XING – Das Business-Netzwerk
XING ist das führende Berufs- und Karriere-Netzwerk mit 12 Mio. Nutzern weltweit, davon 6 Mio. im deutschsprachigen Raum. Die Mitglieder suchen Aufträge, Mitarbeiter oder Jobs und können sich in mehr als 50.000 Fachgruppen austauschen. Wenn vier Mitarbeiter eines Unternehmens bei XING angemeldet sind, wird automatisch ein Unternehmensprofil erstellt. Dieses Profil kann aktualisiert und erweitert werden.
Während die anderen deutschen Sozialen Netzwerke mit sinkenden Besucherzahlen kämpfen, meldet XING Zuwächse. Sie finden uns hier.
 

 
Pinterest PDWPinterest – Das Bilder-Netzwerk
Das schnell wachsende Netzwerk Pinterest ist auf Erfolgskurs. Fast 27 Mio. Unique Visitors wurden im Oktober 2012 gezählt. 2011 wurde es vom Time-Magazin unter die „50 besten Websites“ gewählt. Nach einer Änderung des Reglements sind nun auch Business-Konten möglich. Diese Gelegenheit wird von immer mehr deutschen Unternehmen genutzt, um Produkte zu promoten. Projekt Design testet die Onlineplattform und startet aktuell seine Präsenz und pintet fleißig mit. Besucher sind willkommen.
 
 

 
Fazit und Ausblick
Die Sozialen Netze bieten wertvolle Chancen für mittelständische Unternehmen. Doch diese zu nutzen erfordert strategisches Denken und einen gut gefüllten Werkzeugkasten. Denn das unreflektierte Übernehmen von non-digitalen Konzepten in die Onlinewelt schadet oft mehr als es nutzt. Wie ein Setup der Social Web-Präsenz funktioniert, welche Schritte wichtig sind und welche Fehler man vermeiden sollte, erfahren Sie im nächsten Faster Forward.
Bis dahin wünschen wir Ihnen eine schöne Zeit.

Kommentare (0)

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.