Engagement für die Heidrun-Seibert-Stiftung

Engagement für die Heidrun-Seibert-Stiftung

Gute Ideen müssen unterstützt werden. Vor allem dann, wenn sie einen humanitären Beitrag leisten, so wie dieses gemeinnützige Projekt. Jährlich erkranken rund 500.000 Menschen in Deutschland an Krebs. Nicht allen von ihnen kann geholfen werden. Die Heidrun-Seibert-Stiftung will dies verändern. Dafür engagieren sich Stiftungsgründer Thomas Riemann-Seibert und sein Mitstreiter Johannes Heppenheimer ehrenamtlich und mit aller Kraft. Den Betroffenen soll alle Hilfe zuteil- und die Früherkennung optimiert werden.
 
Hundenasen gegen Krebs
Im aktuellen Projekt „Hundenasen gegen Krebs“ soll eine einfache und kostengünstige Früherkennung von Lungen- und Darmkrebs auf der Basis technischer Detektoren entwickelt werden. Das Projekt wird von Prof. Dr. Carl Schimanski, Direktor der Medizinischen Klinik ll am Klinikum Darmstadt, geleitet. Finanziert wird es durch Privatspenden und Benefiz-Veranstaltungen.

Ich empfinde tiefen Respekt für so ein soziales Engagement. Daher entwickelten wir für die Heidrun-Seibert-Stiftung einen Spendenaufruf in Gestalt eines Kurzvideos. Der ShortCast Flieder-Engel erläutert das wertvolle Engagement und wird bei Benefiz-Veranstaltungen gezeigt. Wer spenden will ist hier willkommen.
 

© 2018 - Projekt Design Karl-Heinz von Lackum