Erfolgsfaktor Storytelling

Erfolgsfaktor Storytelling

Ein Werbefachmann und sein Kunde unterhielten sich auf dem Weg zum Mittagessen angeregt darüber, wie sich Werbung auf Entscheidungen auswirke. Sind es in erster Linie Fakten, die zählen, oder hat der Verstand weniger mitzureden als man glaubt? Ihr Weg führte sie an einem Bettler vorbei, der still und teilnahmslos am Straßenrand hockte. Er trug einen abgewetzten Anzug und eine dunkle Brille und auf dem Pappschild, das vor ihm stand, war zu lesen: „Ich bin blind“.
In dem Hut, der vor ihm lag, waren einige kleine Münzen zu sehen. Als der Kunde ihn sah, blieb er stehen, kramte einige Geldstücke aus der Hosentasche und warf sie in den Hut des Bettlers. Der Werbemann sah schweigend zu. Nach kurzer Zeit zog er einen Filzschreiber aus der Brusttasche, nahm das Schild des blinden Mannes, drehte es herum und schrieb etwas darauf. Als er es zurückstellte, war darauf zu lesen: „Es ist Frühling. Die Bäume blühen, die Natur erwacht. Sie können es sehen, ich nicht.“
 
Der Sinn von Kommunikation ist nicht die Information, sondern die Vermittlung von Sinn und Bedeutung. Und dies funktioniert am wirkungsvollsten in einer emotionalen Geschichte. Es kommt nämlich nicht nur darauf an, WAS Sie mitteilen, sondern vor allem WIE Sie es mitteilen. Der emotionale Aspekt der Botschaft spielt für den Kommunikationserfolg eine wesentliche Rolle. Wenn Sie etwas mitzuteilen haben, verpacken Sie es in eine emotionale Geschichte. 

© 2018 - Projekt Design Karl-Heinz von Lackum